TU Berlin

Internet Network ArchitecturesNA: Internet Routing (SE)

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Network Architectures: Internet Routing (Seminar, WS 2011/12)

Das Internet gewinnt mehr und mehr Einfluss in unserem Leben: Für viele von uns haben E-Mails Briefe aus Papier ersetzt; Homebanking und der Kauf von Büchern übers Web gehört zum Alltag; und bereits werden erste Versuche mit Wahlen über das Internet vorgenommen. Zudem wird die Vernetzung immer dichter und der Tag ist nah, an dem jede Kaffeemachine übers Internet programierbar ist und jedes Auto sich übers Netz zu Diagnosezwecken mit dem Hersteller in Verbindung setzt.

Dieses Seminar behandelt aktuelle Erkenntnisse und wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Internet-Routing. Themen sind zum Beispiel Verbesserungsvorschläge zu Routingalgorithmen, unter anderem für das Internet, Wireless-Mesh-Netzwerke, sowie Overlay-Netze, Topologien erkennen und nachbilden, Traffic Engineering oder sicheres Routing.

Aktuelles

Überblick

Überblick / Basisdaten
Dozentin:
Anja Feldmann, Luigi Iannone

Ansprechpartner:
Harald Schiöberg
Betreuer:
tba

Veranstaltungstyp:
Seminar
Gebiet:
Diplom-Informatik: Betriebs- und Kommunikationssysteme (BKS)
Informatik (Master): Kommunikationsbasierte Systeme
Technische Informatik (Master): Technische Anwendungen
Informatik (Bachelor): Kommunikationstechnik
Technische Informatik (Bachelor): Technische Informatik

     

Modul(e):
Teil der Module BINF-KT-NA/PJSE.W11, MINF-KT-NA/VTK.W11, MINF-KT-NA/VTG.W11.
SWS:
2
LP (nach ECTS):
3
Zeit:
tba
(vorauss. zwei bis drei Tage in den ersten zwei bis drei Wochen nach der Vorlesungszeit)
Raum:
tba

Vorbesprechung:
24. Oktober 2011, 16:00–18:00
MA 143

Veranstaltungsnr.:
0432 L 822
Hörerkreis
Bachelor-Studierende nach dem Grundlagenstudium (ab dem fünften Semester), Master-Studierende und Diplom-Studierende
Voraussetzungen:
Vordiplom / Grundmodule, tiefgehendes Wissen in Rechnernetzen, gutes Englisch, um wissenschaftliche Artikel zu lesen
Prüfung:
Vortrag und Ausarbeitung
Weitere Informationen:
s. ISIS

Organisatorisches

Zweck des Seminars

  • Übung des Umgangs mit Orginalliteratur
  • Übung von fachlichen Vorträgen
  • Beschäftigung mit einem kleinen, klar abgegrenzten und aktuellen Stoffgebiet

Allgemeine Richtlinien

Alle Richtlinien

Seminar-Schein

Zum Seminar wird ein Schein vergeben. Wir erwarten dafür konkret

  • erfolgreicher Vortrag
  • von uns akzeptierte Ausarbeitung
  • durchgängige Teilnahme mit aktiver Mitarbeit (sowohl in den Gruppen­treffen als auch am eigentlichen Seminar)

Es werden benotete Scheine ausgestellt, wobei die Note sich aus den obigen Komponenten zusammensetzt.

Zeitplan

Zeitplan
Wann?
Was?
Aufwand?
24. Okt. 2011, 16:00–18:00
Vorbesprechung: Vorstellung der Betreuer, Themengruppen und Einzelthemen
siehe auch: "How to read a paper" by S. Keshav
2h
bis
7. Nov. 2011
Anmeldung zum Seminar per ISIS. Es müssen mindestens drei Themenwünsche und die Matrikelnummer angegeben werden. Die Themenvergabe wird ausgelost!
bis
9. Nov. 2011
Bekanntgabe der Zuordnung der Themen auf die Teilnehmer/innen via ISIS oder per E-Mail
bis
21. Nov. 2011
Thema ausarbeiten (Literatur suchen, sortieren, lesen und – soweit es geht – verstehen)
20h
bis
21. Nov. 2011
Sende eine Kurzversion Deiner geplanten Ausarbeitung mit stichpunktartigen Informationen als Diskussionsbasis an Deinen Betreuer!
bis
25. Nov. 2011
Treffen jedes/r Teilnehmers/in mit seinem/ihrem Betreuer
1h
bis
16. Dez. 2011
Literatur in Form einer Seminarausarbeitung (ca. 10 Seiten) zusammenfassen.
20h
bis
16. Dez. 2011
Seminarausarbeitung an Betreuer mailen
bis
6. Jan. 2012
Korrekturlesen der Seminarausarbeitungen der anderen Gruppenteilnehmer
5h
anschließend
Gruppentreffen: Dabei werden die gegenseitigen Kommentare besprochen. Anwesenheit ist verpflichtend!
2h
bis
20. Jan 2012
Ergebnisse des Gruppentreffens in Seminarausarbeitung einarbeiten und überarbeitete Fassung an Betreuer mailen
5h
bis
3. Feb. 2012
Vortragsfolien vorbereiten und an per E-Mail an den Betreuer senden
10h
bis
24. Feb. 2012
Treffen mit Betreuer zur Besprechung der Folien
1h
18. Feb. 2011
Ende der Vorlesungszeit

bis zum Tag vor dem Seminar
Vorbereitung des Vortrags
5h
tba
Vorträge
Anwesenheit zu allen Vorträgen ist verpflichtend!
45min inkl. Diskussion pro Vortrag

Themenvorschläge

Themen für das Seminar "Internet Routing", WS 2011/12

Verschiedene Veröffentlichungen aus dem Bereich "Internet Routing", die im Seminar bearbeitet werden können. mehr zu: Themen für das Seminar "Internet Routing", WS 2011/12

Ablauf

Alle Vorträge finden im Auditorium 1 (TEL 20) statt:

Donnerstag, 1. März 2012
Zeit
Titel
Vortragende/r
14:00–14:15
Begrüßung
14:15–15:00
BGP Routing Policies in ISP Networks
Ghulam Sanaie Ghaznawi
15:00–15:45
Tussle in Cyberspace: Defining Tomorrow's Internet
Michal Holowaty
15:45–16:00
Pause
16:00–16:45
Designing Extensible IP Router Software
Thomas Krenc
16:45–17:30
Networking Named Content
Robin Kuck
17:30–18:00
Tutors Debriefing
Freitag, 2. März 2012
Zeit
Titel
Vortragende/r
09:00–09:15
Begrüßung
09:15–10:00
Why the Internet Just Works
Khwaja Zubair Sediqi
10:00–10:45
Improving Content Delivery with PaDIS
Robert Philipp Skupin
10:45–11:00
Pause
11:00–11:45
Unified Energy Efficient Routing in Multi-hop Wireless Networks
Sayed Adullah Walizai
11:45–12:15
Tutors Debriefing

Literatur

  • Huitema, Christian. Routing in the Internet. Prentice Hall, Englewood Cliffs, NJ, USA, 1995. (english)
  • James F. Kurose and Keith W. Ross. Computer Networking: A Top-Down Approach. Addison-Wesley, fourth edition, 2007. (englisch), online version (preliminary version of 1st edition, password will be given during the course)
  • James F. Kurose und Keith W. Ross. Computernetze: Ein Top-Down-Ansatz mit Schwerpunkt Internet. Pearson Studium (Prentice Hall), München, Deutschland, 2002. (deutsch)
  • Andrew S. Tanenbaum. Computernetzwerke. Pearson Studium (Prentice Hall), München, Deutschland, dritte revidierte Auflage, 2000. (deutsch)
  • Andrew S. Tanenbaum. Computer Networks. Prentice Hall Professional Technical Reference, Upper Saddle River, NJ, USA, fourth edition, 2003. (english)

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe